Spielarten im schwarzen SM-Bereich


Die Welt des BDSM ist sehr vielschichtig, daher ist bei einem ersten Kennenlernen ein ausführliches Vorgespräch unerlässlich, um den Schwerpunkt des Spiels unseren Neigungen entsprechend zu gestalten. Hier habe ich Dir einige meiner Vorlieben aufgelistet, damit Du einschätzen kannst, was Dich bei mir erwarten kann:

Fixierungen

Ich liebe Fesslungen! Soft um die Handgelenke für Anfänger bis extrem um den ganzen Körper für Kenner. Liegend, sitzend oder hängend kannst Du Deine Bewegungsunfähigkeit voll genießen. Verschnürte, menschliche Pakete erfreuen immer meine Augen. Egal ob Seilbondage oder Eisenketten, mumifiziert in Folie oder Langzeitfixierungen. Du wirst meinen Verpackungskünsten nicht entkommen. JEDOCH: Auch ganz ohne Hilfsmittel kann ich Dich fixieren, einzig und allein durch Worte, die sich in Dein Hirn bohren.
Beispielbilder Bondage

Quälereien

Ich verwende alle Arten von Schlaginstrumenten: Den zischenden Rohrstock genauso gerne wie die beißende Peitsche, den wärmenden Flogger oder die fetzende Bullwhip. Auch Spanking mit der bloßen Hand wird Deinen Hintern zum Glühen bringen. Ohrfeigen verteile ich beidhändig und kontrollierte Tritte in die Genitalien beherrsche ich ebenfalls. Wachsbehandlung, Bastonade, Kitzelfolter, CBT und Nadeln gehören genauso zu meinem Repertoire wie der ausgiebige Einsatz des Strap-On oder Atemkontrolle mittels bekleidetem Facesitting. Ich liebe es, Dich Deiner Sinne zu berauben und Dein Schmerzempfinden zu verstärken.

Rollenspiele

Die Welt der Rollenspiele ist schier unerschöpflich! Ich bin eine begeisterte Rollenspielerin und schlüpfe gerne in unterschiedlichste Charaktere. Die Lehrerin, die dem Schulbub Manieren beibringt? Die strenge Gouvernante, die ihren Zögling beherrscht? Eine Entführung mit einer Scheinvergewaltigung? Der hilflose und willige Patient? Willige Göre, die sich fesseln und züchtigen läßt? Der inhaftierte Sträfling, der von der Aufseherin bis zum Geständnis gequält wird? Hänsel bei der Hexe oder mittelalterliche Folterungen? Vielleicht ein kleines Frisörspielchen im bunten Kittel unter herrlich raschelnden Capes? Die Metzgerin und das Schwein? Oder doch lieber das Pony, das von der Reitlehrerin gedrillt wird? Nach welcher Inszenierung sehnst Du Dich?

Fußfetisch

Meine Zehen freuen sich über eine geschickte Zunge. Meine High-Heels und Stiefel wollen gepflegt und geleckt werden. Meine bestrumpften Füße sehnen sich nach einer gekonnten Fußmassage, ausgeführt von feinfühligen Sklavenhänden. Schlecke zertretene Bananenstücke von meinem Absatz ab oder schmecke meine getragenen Strümpfe als Knebel in Deinem Mund. Ich bearbeite Dich mit meinen Stiefeln am ganzen Körper, laufe auf Dir herum und strecke Dir zur Belohnung meinen bloßen Fuß ins Gesicht. Riechst Du meinen Duft?

Feminisierung

Ich wecke die Frau in Dir! Anziehen und Schminken, richtiges Gehen, fühlen wie eine Frau zu sein und genommen zu werden wie eine echte Schlampe... ist es das, was Du willst? Ich bilde Dich zur TV-Zofe aus, mache eine geile Hure oder ein nichtsnutziges Miststück aus Dir oder ich genieße es einfach, wenn Du nichts weiter als ein Damenwäscheträger bist und mir so z.B. als schönes Möbelstück dienst.

Langzeiterziehung

Verliere das Gefühl für Zeit und Raum, ich nehme Dich in Haft und stecke Dich in die Knastzelle. Du kannst Dich über jeden beliebig langen Zeitraum in meine Hände ausliefern. Je nach meiner Lust und Laune hast Du mir zu dienen. Outdoorspiele im Wald sind genauso möglich wie ein Ausflug hergerichtet als TV-Zofe in ein Cafe. Ich improvisiere sehr gerne und habe unerschöpflich viele Ideen im Kopf.

Und sonst:

Dominanz heißt nicht, in die Knie zu zwingen,
sondern das Verlangen zu wecken, auf die Knie gehen zu dürfen.