Die traditionelle Hausschlachtung


Du möchtest mich als Hobby-Metzgerin erleben? Du möchtest gerne einen ganzen, arbeitsreichen Schlachttag mit mir verbringen? Dich interessiert es, wie eigentlich das Fleisch am Ende auf Deinem Teller landet? Du kennst die Schlachttage von früher aus Deiner Kindheit? Dann ist dieses Event genau das richtige für Dich.

Am Tag der Schlachtung wirst Du in der Früh an einem zuvor verabredeten Treffpunkt abgeholt. (Falls Du eine weite Anreise hast, besteht außerdem die Möglichkeit, in einem kleinen gemütlichen Gasthof in der Nähe zu übernachten.) Nach einer kleinen Begrüßungsrunde mit einer guten Tasse Kaffee und süßem oder deftigem Frühstück geht es dann los! Wir treiben gemeinsam ohne Hektik unsere Sau zur Schlachtstelle. Hier wird das Tier dann angebunden und von mir betäubt und gestochen. In jedem Fall erwarte ich Deine aktive Mithilfe beim Glocken der Sau in der Brühwanne, sowie beim Nachrasieren und Abflammen. Alle Borsten müssen runter bevor es dann ans Ausnehmen geht. Der erste Teil der Schlachtung endet erst, wenn die beiden Schweinehälften mit dem Beil zerlegt im Hof hängen.

Sobald der Tierarzt die gesetzlich vorgeschriebene Fleischbeschau vorgenommen hat, geht es dann ans weitere Zerlegen und Wursten unseres Schweins.

Für Getränke und Verköstigung wird an diesem Tag bestens gesorgt sein, so wie es früher zu Großmutters Zeiten eben auch gewesen ist. Beispielsweise gibt es um die Mittagszeit das gute Kesselfleisch mit frischem Sauerkraut.

Für weitere Informationen darfst Du Dich gerne mit mir unter info@mistress-kristin.com in Verbindung setzen.

Hinweis
Es wird hier zu keinem Zeitpunkt ein Tier gequält, misshandelt oder gar missbraucht. Auch am Tod des Tieres wird sich nicht ergötzt. Davon distanziere ich mich ausdrücklich und habe für Anfragen in diese Richtungen absolut KEIN Verständnis!